La Mif | The Fam (OmeU)

Bitte gib uns ein Feedback!

    Sollte etwas wider Erwarten nicht funktionieren, zögere bitte nicht, es uns mitzuteilen.
    Hat alles funktioniert? Sehr gut, auch hierzu sind wir auf Dein Feedback gespannt.

    Wie hat Dir dieses Programm gefallen?
    Sehr gutGutNicht so gut

    Wie hast Du von uns erfahren?
    RadioPresseEmpfehlungInternet

    Wie hat Dir das Online-Format gefallen?
    Sehr gutGutNicht so gut
    Anmerkung
    Wenn es Probleme gab, versuche es bitte so genau wie möglich zu beschreiben: Welches Anzeigegerät, welches Betriebssystem, welcher Browser, Stream auf Smart-TV, etc. Dies hilft uns besser zu werden. Hab vielen Dank.


    Ich bin mit der Auswertung meiner gesendeten Feedback-Angaben einverstanden.

    In einer Wohngruppe werden einige Jugendliche mit den unterschiedlichsten Schicksalen zusammengewürfelt. Erstaunlich gut arrangieren sie sich dennoch miteinander und bauen Vertrauen auf. Auch gegenüber den Betreuer:innen, die sich mit Herz um die Gruppe kümmern. Ihnen gelingt es jedoch nicht immer, ihre eigenen Geschichten außen vor zu lassen und die professionelle Fassade zu wahren. Eines Abends kommt es schließlich zu einer Kurzschlussreaktion, die das ganze System ins Wanken geraten lässt und das Zusammenleben so für alle auf die Probe stellt. Was hält die Familie am Ende zusammen? ln

    Seven young people with very different backgrounds are thrown together in a residential home. Despite the difficult circumstances, they come to terms with each other, developing trust and a familial relationship (‘mif’ being street slang for family). This also applies to their carers, who put their hearts into their job, which means that maintaining an objective, professional façade is not always easy. One evening, a kneejerk reaction occurs that causes the whole system to shake, putting the co-existence to the test. What will it take to hold the family together?

    La Mif | The Fam (OmeU)

    Schweiz · 2021 · 110min. · französische Originalfassung mit englischen Untertiteln · FSK keine Angabe
    Regie: Fred Baillif